Sie befinden sich hier: Alumni-Soziologie > Angebote > Janpeter Kob Preis
RSS | Impressum | AGB | Kontakt
Alumni Soziologie
Letzte Änderung: 06.11.2017 von Torsten Sturm

Janpeter-Kob-Preis für die beste Abschlussarbeit in Soziologie

Preis des Alumni-Vereins Hamburger Soziologinnen und Soziologen e.V.

1. Ziele und Inhalt

Einmal jährlich verleiht der Alumni-Verein Hamburger Soziologinnen und Soziologen e.V. den Janpeter-Kob-Preis für die beste Abschlussarbeit in Soziologie. Ausgezeichnet werden herausragende Bachelorarbeiten und Masterarbeiten am Fachbereich Sozialwissenschaften der Universität Hamburg.

Mit der Preisverleihung soll das breite Spektrum der Soziologie und ihre gesellschaftliche Wirkung im Sinne seines Namensgebers Prof. Dr. Janpeter Kob entfaltet und unterstrichen werden. Der Preis soll überdies den Zwecken des Alumni-Vereins folgen und die Entwicklung der Soziologie, ihre Anwendung und Vermittlung fördern sowie die Berufsbildung und Wissenschaft und Forschung am Fachbereich Sozialwissenschaften der Universität Hamburg.

2. Ausstattung des Preises

Das Preisgeld beträgt 300 Euro für eine Bachelorarbeit und 500 Euro für eine Masterarbeit. Der Janpeter Kob Preis wird einmal jährlich auf der AbsolventInnenfeier für SoziologInnen im Januar in Hamburg verliehen. Der Preisträger/die Preisträgerin erhält zusammen mit dem Preisgeld eine von der Auswahlkommission unterzeichnete Urkunde. Die Vergabe kann ganz oder teilweise ausgesetzt werden, wenn die Auswahlkommission zum Auszeichnungstermin keine Arbeit als auszeichnungswürdig erachtet hat.

3. Teilnehmerkreis und zugelassene Arbeiten

Teilnahmeberechtigt sind Studierende der Soziologie am Fachbereich Sozialwissenschaften der Universität Hamburg. Zugelassen sind Bachelorarbeiten und Masterarbeiten im Fach Soziologie. Studien- und Semesterarbeiten, Dissertationen sowie Zeitschriftenaufsätze sind grundsätzlich ausgeschlossen. Die einzureichende Arbeit muss von der Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der Universität Hamburg angenommen worden sein und soll – gerechnet vom Abgabetermin bei der Fakultät der Bewerber/in – zum Zeitpunkt der Vorlage bei der Auswahlkommission nicht älter als anderthalb Jahre und noch nicht veröffentlicht sein. Zugelassene Sprache ist Deutsch. Die Arbeiten sollten das Potential zu einer Veröffentlichung haben.

4. Beurteilungskriterien

Grundlegende Auswahlkriterien der Arbeiten sind ein fundierter theoretischer Rahmen, die methodische Qualität und die Forschungsleistung. Dabei soll die wissenschaftliche Leistung in ihrer Bedeutung für die Soziologie als Wissenschaft, in der gesellschaftlichen Relevanz der Fragestellung und durch ihr Potential zur Publikation erkennbar sein. Auf die Aktualität der Studien wird Wert gelegt. Die Beurteilung der eingereichten Arbeiten erfolgt durch die Jury. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Jury setzt sich zusammen aus zwei Gutachtern des akademischen Personals am Fachbereich Sozialwissenschaften der Universität Hamburg und zwei Gutachtern des Alumni-Vereins Hamburger Soziologinnen und Soziologen e.V. Der Jury gehören derzeit an:

  • Prof. Dr. Jürgen Beyer
  • Dipl.-Soz. Andreas Rieper
  • Dipl.-Soz. Torsten Sturm

5. Ausschreibungsverfahren

Das Ausschreibungsjahr ist das jeweils dem Jahr der Preisverleihung vorausgehende Jahr. Die Preisstifter schreiben im April des Ausschreibungsjahres des Janpeter Kob Preis in geeigneter Weise öffentlich aus.

Einsendeschluss für die Bewerbung auf den Janpeter Kob Preis ist der 15. September. Arbeiten, die nach diesem Zeitpunkt eingereicht werden, können nur in Ausnahmefällen berücksichtigt werden. Hierüber entscheidet die Jury. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Am Datum des der Einsendung folgenden Jahres erfolgt die Entscheidung der Jury, welche der Bewerber/innen den Janpeter Kob Preis erhält bzw. nicht erhält.

Der Bewerbung beizufügen sind:

  • ein Exemplar der wissenschaftlichen Arbeit,
  • eine auf elektronischem Datenträger gespeicherte Fassung des Manuskripts,
  • eine Kurzdarstellung des Inhalts (Abstract),
  • ein Lebenslauf des Bewerbers/der Bewerberin mit Lichtbild,
  • eine kurze Befürwortung der Bewerbung durch den Erstgutachter der Arbeit und
  • eine schriftliche Erklärung des Bewerbers/der Bewerberin, dass die vorgelegte Arbeit noch nicht aufgrund einer Auslobung ausgezeichnet und noch nicht veröffentlicht wurde.

Alle Exemplare werden einbehalten. Der Empfang wird nicht bestätigt.

Einsendung:

Alumni-Verein Hamburger Soziologinnen und Soziologen e.V.
Jury des Janpeter Kob Preises
Postfach 130106
20101 Hamburg

Für Rückfragen:

Torsten Sturm
Alumni-Verein Hamburger Soziologinnen und Soziologen e.V.
Tel.: 0176-63 11 07 37
E-Mail: sturm@alumni-soziologie.de

Mitgliederlogin



Vorteile

Eine Mitgliedschaft im Alumni Verein lohnt sich nicht nur für Alumnis - Mehr erfahren
  • Stellenbörse für Soziologen
  • Regelmäßige Veranstaltungen
  • Aktives Netzwerk
  • Bewerbungstipps für Absolventen
  • Publikationen und Artikel kostenlos
© 2017 Alumni-Verein Hamburg
Hamburger Soziologinnen und Soziologen e.V.