Sie befinden sich hier: Alumni-Soziologie > Der Verein > Geschichte > Lebendige Soziologie
RSS | Impressum | AGB | Kontakt
Alumni Soziologie
Letzte Änderung: 15.02.2013 von Konstantin Schultes

Lebendige Soziologie

Während eines Workshops, den wir 2003 anlässlich des fünfjährigen Bestehens des Alumni-Vereins veranstaltet hatten, ist die Idee zur Herausgabe eines Jahrbuchs entstanden. Das Jahrbuch des Alumni-Vereins Hamburger Soziologinnen und Soziologen e.V. "Lebendige Soziologie" sollte Absolventen und Absolventinnen und jungen Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen die Möglichkeit geben, eine Zusammenfassung ihrer Abschlussarbeiten und Dissertationen bzw. Exposés zur veröffentlichen. Dem Verstauben von Examensarbeiten in den Archiven entgegenwirken, einen Beitrag für eine lebendige Soziologie aus Hamburg leisten - das war und ist das leitende Motiv und erklärt den Titel. Dass "Lebendige Soziologie" mehr beinhaltet, stellte sich bei weiterem Nachdenken schnell heraus. Der Name ist Programm geworden. Das Jahrbuch, das seit 2006 alle zwei Jahre erscheint, ist eine Mischung aus Forschung, Wissenschaft, Berufswelt, und Vereinstätigkeit. Es enthält Stimmungen und Meinungen vom Campus, Portraits und Interviews und verspricht so eine abwechslungsreiche Lektüre, die nicht nur das Fachpublikum anspricht, sondern alle, die sich für Fragen und Themen rund um die Soziologie interessieren. Die Publikationsreihe ist mit einer ISSN bei der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt eingetragen und hat auch über den Verein hinaus sowohl bei Lesern als auch bei Autoren Neugier geweckt und Zuspruch gefunden. 

über die umfangreichen Angebote hinaus hat nicht nur die interne Kommunikation des Alumni-Netzwerkes zugenommen, sondern auch die externe Kommunikation und Vernetzung mit anderen Organisationen. So haben wir im Frühjahr 2007 den Berufsverband Deutscher Soziologinnen und Soziologien e.V. (BDS) als Kooperationspartner gewinnen können in Form gegenseitiger institutioneller Mitgliedschaft, des Informationsaustausches und für gemeinsame Projekte. Auf den Treffen der Regionalgrupp Nord des BDS sind wir regelmäßig vertreten. Der Alumni-Verein ist auch Mitglied im "alumni-clubs.net", dem Verband der Alumni-Organisationen im deutschsprachigen Raum e.V. An dessen Bundestreffen nehmen wir alljährlich teil und tauschen uns mit anderen Alumni-Clubs über die aktuellen Entwicklungen des Alumni-Gedankens aus. Und selbstverständlich kooperieren wir mit dem Institut für Soziologie der Universität Hamburg, das bei uns institutionelles Mitglied ist. 

Viele Projekte wären in anderen Vereinsstrukturen sicher schneller entwickelt worden, aber es ist umso beeindruckter, welche Vielfalt von Angeboten in den letzten Jahren allein durch ehrenamtliches Engagement entstanden ist. Garanten für diese Entwicklung waren und sind engagierte aktive Mitglieder, die je nach Interessenslage und Kompetenzprofil ihre Neigungen und Fähigkeiten in die Vereinsarbeit eingebracht haben, indem sie einzelne Projekte phasenweise oder kontinuierlich unterstützten oder sich mehrere Jahre im Vorstand engagiert haben. Besonders hervorzuheben sind vor allem Henning Escher, Oliver Hansen, Markus Heinz, Frank Leptien, Tanja Klenk, Katja M. Mayer, Sandra Mittag, Annett Nack, Oliver Pipa, Ernst-Oliver Schulte, Torsten Sturm, Christian Struck, Iria Wittkuhn und Susanne Zemene neben vielen anderen. 

Mehr erfahren

Mitgliederlogin



Vorteile

Eine Mitgliedschaft im Alumni Verein lohnt sich nicht nur für Alumnis - Mehr erfahren
  • Stellenbörse für Soziologen
  • Regelmäßige Veranstaltungen
  • Aktives Netzwerk
  • Bewerbungstipps für Absolventen
  • Publikationen und Artikel kostenlos
© 2017 Alumni-Verein Hamburg
Hamburger Soziologinnen und Soziologen e.V.